NEWS

Julia Hülsmann Quartett erhält Deutschen Jazzpreis 2021

2021 wurde zum ersten mal der Deutsche Jazzpreis verliehen, in 31 nationalen und internationalen Kategorien. Eine unabhängige Jury wählte das Album „Not Far From Here“ des Julia Hülsmann Quartetts zum „Instrumentalalbum des Jahres national“. Zusätzlich spielte das Quartett im Rahmen der in mehreren Städten online stattfindenden Preisverleihung am 3.6.2021 in der Münchner Unterfahrt. Was für eine schöne Würdigung!

ALBUM

NÄCHSTE TERMINE

 

09.01.2022 Berlin, ZigZag (m.Wogram/Dell)
21.01.2022 Berlin, Neuköln Jazzfest (Quartett)
03.02.2022

Berlin, A-Trane (Last Chance)

05.02.2022

Winterjazz Brelingen(Last Chance)

08.03.2022

München, BMW Jazz Award (Trio)

16.03.2022 Kassel, Theaterstübchen(Quartett)

VIDEO

PRESSE

Saxofonist Uli Kempendorff interpretiert David Bowies Song zart und in ausdrucksstarken Statements. Er fügt sich perfekt in die Gruppe ein – mit seiner Sensibilität, seiner offenen Haltung und seiner direkten und authentischen Art, Geschichten zu erzählen. Julia Hülsmann kreiert eine Atmosphäre des gelassenen Vertrauens, das auf einem gegenseitigen intensiven Zuhören basiert.
„Not far from here“ ist ein ganz besonderes ECM-Album in dem Jahr, in dem die Plattenfirma bereits ein halbes Jahrhundert besteht.

NDR 11/2019